In die weibliche Energie zu schreiten ist für viele Frauen beängstigend. Für mich auch.

Von verschiedenen Seiten werden und wurden wir so konditioniert, dass wir stets leisten und produktiv sein müssen. Daran sind wir uns gewohnt. Wir verbinden es mit Erfolg und Sicherheit.

Loslassen, in die Ruhe kommen und weniger machen hingegen verbinden wir bewusst oder unbewusst mit Versagen und Kontrollverlust. Es können sogar existenzielle Ängste aufkommen.

Aber eigentlich braucht es BEIDES. Weibliche und männliche Energie, Yin und Yang, müssen möglichst ausgeglichen sein, damit wir gesund sind. Aus meiner Sicht entsteht wahrer Erfolg aus dieser Balance.

In der letzten Woche haben mich die alten Konditionierungen nochmals voll aufgeholt. Mehrmals fühlte ich mich gestresst, weil ich noch dieses und jenes erledigen wollte und mir alles wichtig erschien, obwohl ich sogar im Urlaub war!

Was kam ich aus dem Stress raus?

1) Tief atmen

Dies half mir, den Stress wahrzunehmen und mich bewusst zu distanzieren. Ich habe mir klargemacht, dass ich nicht im Stress gefangen bin, sondern mich immer davon lösen kann. So konnte ich reflektieren, wie es dazu kam und was ich jetzt brauche.

2) Priorisieren

Meistens ist gar nicht alles, was ich erledigen möchte, so wichtig. Ich frage mich wieder öfters, was die wichtigsten Dinge für heute sind, um meine aktuellen Bedürfnisse zu erfüllen. Mit den wichtigsten Dingen kann ich den Tag realistisch planen.

3) Vom Mangeldenken in die Fülle gehen

Stress entsteht aus der Angst, dass es nicht genug Zeit gibt. Aber eigentlich habe ich genau JETZT alles, was ich benötige, um glücklich zu sein. Ich brauche nicht mehr Zeit als den jetzigen Moment. Alles, was dazu kommt, ist optional. Dies führt natürlich zum Thema Dankbarkeit. Ich bin sehr, sehr dankbar für das, was ich bereits habe.

Diese drei Punkte setze ich nicht nur für mein psychisches, sondern auch für mein körperliches Wohlbefinden immer wieder um. Ich weiss nämlich, wie wichtig es für mich ist, ausreichend in der weiblichen Energie zu sein, um meinen gesunden, regelmässigen und beschwerdefreien Menstruationszyklus zu erhalten.

Genau deshalb ist die weibliche Energie übrigens auch ein zentrales Thema in meinem Online Kurs für Frauen, die ihren Menstruationszyklus harmonisieren möchten.

Ich hoffe, du kannst aus diesen drei Punkten Inspiration schöpfen!

Kennst du die Angst davor, die weibliche Energie zuzulassen? Was funktioniert für dich, wenn du dich gestresst fühlst?


2 Comments

  • Sandra

    16:35, 28. August 2021 Antworten

    Yes, yes, yes, danke lisa! So simpel, so wahr und so wichtig, sich immer wieder daran zu erinnern. Schön, wie du das auf deine art vorlebst. Danke.


    • Lisa Bischofberger

      22:35, 1. September 2021 Antworten

      Danke für deinen lieben Kommentar. <3 Ja, eigentlich ist es total simpel. 😀


Kommentieren