Eigentlich wollte ich diesen Sommer wie jedes Jahr nach Portugal fahren. Über Landweg war dies aufgrund der aktuellen Situation jedoch nicht möglich, weshalb ich nun die sonnigen Tage in der Schweiz geniesse. Auch hier gibt es unglaublich viel zu erleben, wie Picknicks mit Freunden, Ausflüge in andere Städte, ausgedehnte Spaziergänge, erfrischende Bäder in Seen und Flüssen und vieles mehr. Ein wichtiger Bestandteil des Sommers 2020 ist bei uns auch die Mango-Kokos-Banoffee-Torte, deren Rezept ich heute mit euch teile. Ich weiss gar nicht, wie oft ich sie in den letzten Monaten zubereitet habe, doch es waren einige Male… Eigentlich plädiere ich ja eher für eine saisonale und regionale Ernährung. Die Bio-Bauern auf unserem Markt haben jederzeit eine wundervolle Auswahl an Gemüsesorten und im Sommer ist auch das Obstangebot äusserst vielfältig. Deshalb kaufen wir sehr selten Bananen. Doch diese Torte ist es absolut Wert! Das Rezept ist nach mehrmaligem Zubereiten so, wie ich es für perfekt empfinde. Ausserdem ist es ziemlich simpel, du musst nichts backen, sondern eigentlich nur pürieren und aufeinanderschichten. Vergiss nicht, am Abend davor die Kokosmilch in den Kühlschrank zu stellen.

Hier das Rezept:

KOKOS-MANGO-BANOFFEE-TORTE

Für 1 Springform à 22 cm Durchmesser

Zutaten

Boden

  • 100 g Hafermehl
  • 100 g Kokosraspel
  • 100 g Datteln
  • 2 EL Kokosöl

Dattel-Toffee

  • 150 g Datteln
  • 75 g Kokosöl
  • 25 g Kokosmus
  • 1 Prise Vanille

Mangocrème

  • 40 g getrocknete Mangos
  • 1 Prise Vanille

Bananen

  • 2 Bananen

Kokos-Schlagsahne

  • 400 g Kokosmilch
  • 1 Prise Vanille
  • 2 EL Dattelsirup (alternativ Ahornsirup oder Birnendicksaft)

Garnitur

  • 20 g 100 % Schokolade

Anleitung

  1. Stelle als Vorbereitung eine Dose oder einen Tetrapack Kokosmilch über Nacht umgekehrt in den Kühlschrank.
  2. Weiche die getrockneten Mangos für die Mangocrème in 80 ml Wasser ein.
  3. Püriere für den Boden die Datteln mit dem geschmolzenen Kokosöl. Gebe danach das Hafermehl und die Kokosraspel dazu. Knete das Ganze zu einem Teig und drücke diesen sanft auf eine mit Backpapier belegte Springform.
  4. Schmelze ebenfalls das Kokosöl für die Dattel-Toffee-Schicht. Püriere es zusammen mit den Datteln, dem Kokosmus, der Vanille, 50 ml Wasser und einer Prise Salz zu einer klebrigen und homogenen Masse. Verteile diese mit einem Spachtel über dem Boden.
  5. Gebe die Springform in den Kühlschrank und lasse die untersten beiden Schichten hart werden.
  6. Püriere anschliessend die Mangos im Einweichwasser zusammen mit der Vanille.
  7. Gebe die Mangocrème über die Dattel-Toffee-Schicht.
  8. Schneide die Bananen in Scheiben und verteile sie über der Mangoschicht.
  9. Öffne nun die Verpackung der Kokosmilch. Schöpfe den festen Teil ab und gebe ihn in ein hohes Gefäss. Den flüssigen Teil kannst du beiseitelegen und zum Beispiel in einem Smoothie oder einer Currysauce verwerten. Gebe in das hohe Gefäss auch die Vanille und den Dattelsirup. Mit einem Schwingbesen verarbeitest du dies zu einer luftigen und festen Crème. Dies kann gut 10 Minuten dauern. Verteile die Kokos-Schlagsahne über den Bananen.
  10. Rasple nun als Garnitur noch die Schokolade darüber.

Viel Spass beim Zubereiten! Ein kleiner Tipp noch: Um Hafermehl herzustellen, kannst du ganz einfach Haferflocken in einen Blender geben oder sogar mit einem Pürierstab zermahlen.

Ich finde, dass diese Torte am besten schmeckt, wenn du sie ca. 15 Minuten vor dem Verzehren aus dem Kühlschrank nimmst, damit der Boden und das Dattel-Toffee etwas weich werden. Lange an der Sonne stehen lassen kannst du sie jedoch nicht, da die Kokos-Schlagsahne dann schmilzt.

Lass mich wissen, wie dir diese Mango-Kokos-Banoffee-Torte schmeckt!

Was sind deine liebsten Rezepte in diesem Sommer?

Bis bald und liebe Grüsse

Lisa


4 Comments

  • caro

    18:45, 18. August 2020 Antworten

    Hi, wie stark schmeckt die Torte am Ende nach Kokos? Also muss man ein Kokos Liebhaber sein? LG


    • Lisa Bischofberger

      20:59, 18. August 2020 Antworten

      Ich finde nicht, dass sie sehr stark nach Kokos schmeckt, aber ich bin auch eine Kokosliebhaberin. 😀 Alternativ kannst du im Boden gemahlene Mandeln anstelle von Kokosraspeln und im Dattel-Toffee Mandelmus an Stelle von Kokosmus verwenden. Habe ich beides schon versucht und schmeckt sehr lecker. Wahrscheinlich ist es auch möglich, die Kokos-Schlagsahne durch eine gekaufte Soja-Schlagsahne zu ersetzen. Liebe Grüsse, Lisa


  • Kristina

    19:14, 26. August 2020 Antworten

    Das Rezept ist super! Wenn man die Dattel Toffee mit der Kokos Schlagsahne vermischt hat man auch eine perfekte und schnell zubereitete Eiscreme


Leave Comment


Your Name *
Your Email *
Your Website
Comment *