Lust auf ein frühlingshaftes Dessert, das schnell zubereitet ist? Dann habe ich wahrscheinlich das Richtige für dich. In diesem Artikel teile ich mit dir das super simple und mega leckere Rezept für mein liebstes Rhabarber-Apfel-Crumble. Es ist wie alles, was ich backe, vegan und frei von raffiniertem Zucker.

Dank dem Obst und dem Hafermehl enthält es viele wertvolle Nährstoffe. Ich esse es besonders gerne mit etwas Natur-Sojajoghurt, weil dies die Süsse etwas ausgleicht und einfach dazu passt. Du kannst es jedoch auch pur servieren – entweder warm direkt aus dem Ofen oder gekühlt. Ich denke, dass es gut möglich ist, mit dem frischen Obst im Rezept zu variieren. Zum Beispiel könntest du Erdbeeren anstelle von Äpfeln sowie Aprikosen oder Birnen anstelle von Rhabarber verwenden. Bestimmt findest du zu jeder Jahreszeit eine tolle Kombination.

Hier das Rezept:

RHABARBER-APFEL-CRUMBLE 

Für 6 Portionen

Zutaten

Rhabarber-Apfel-Kompott

  • 100 g Rhabarber
  • 150 g Apfel
  • 100 g Datteln (entsteint)
  • 150 ml Reisdrink
  • 1 Prise Vanille

Hafer-Crumble

  • 100 g Hafermehl
  • 100 g Datteln (entsteint)
  • 100 ml Reisdrink
  • 1 Prise Vanille
  • 30 g geschmacksneutrales Kokosöl oder Bratöl

Anleitung

  1. Für das Kompott Rhabarber und Apfel schälen, in kleine Stücke schneiden, in einer Pfanne mit wenig Wasser zugedeckt dünsten. Deckel wegnehmen und weiterköcheln lassen bis kaum mehr Wasser vorhanden ist.
  2. Anschliessend 100 g Datteln in 150 ml Reisdrink pürieren. Diese Mischung zum weichgekochten Rhabarber und Apfel mischen. Eine Prise Vanille dazugeben. In eine Auflaufform füllen.
  3. Für das Crumble Hafermehl, eine Prise Vanille und eine Prise Salz in einer Schüssel vermengen.
  4. Anschliessend 100 g Datteln mit 100 ml Reisdrink pürieren. Dies mit den trockenen Zutaten zu einem Teig mischen.
  5. Das Kokosöl oder Bratöl in einer Bratpfanne erhitzen bis es flüssig ist. Danach den Crumbleteig als ganzes Stück hineingeben. Ständig mit einem Pfannenwender wenden, bis das Kokosöl vom Teig aufgesogen ist und der Teig so dicht ist, dass er zu einem Klumpen geformt werden kann.
  6. Den Teigklumpen leicht abkühlen lassen. Danach in grobe Stücke zerkleinern und diese über dem Kompott verteilen.
  7. Ofen auf 180°C vorheizen. Auflaufform hineingeben und für 15 Minuten backen.

Viel Spass und Genuss 🙂

Lisa

Kommentieren