Ich befinde mich gerade mitten in meiner Lutealphase. Ich mag diese Zyklusphase des Abschliessens und Loslassens. Meistens habe ich nochmals richtig viel Energie, um Dinge zu ordnen und fertigzustellen. Was ich klar merke, ist dass ich kurz vor der Periode hungriger bin und mehr Lust auf nährende, süsse Snacks habe. Geht es dir auch so?

Am liebsten greife ich zu ballaststoffreichen und nährstoffreichen Snacks. Es gibt unzählige Möglichkeiten, dich vor deiner Periode mit gesunden Süssspeisen zu versorgen. Ein besonders simples Rezept, welches du gut im Voraus zubereiten kannst, sind gefüllte Datteln.

So unterstützt dieser superleckere und einfache Snack deine Zyklusgesundheit:

1️⃣ Datteln sind reich an Ballaststoffen, was deine Verdauung unterstützt und den Blutzuckerspiegel langsam ansteigen lässt. Damit wird auch das Hormonsystem unterstützt.

2️⃣ Die sehr dunkle Schokolade enthält viel Magnesium, was bei Unterleibsschmerzen vor und während der Periode lindernd wirken kann.

3️⃣ Erdnussmus enthält Proteine und Fette, welche an der Bildung von Hormonen beteiligt sind.

4️⃣ Zimt ist aus Ayurveda-Sicht ein sehr erdendes und wärmendes Gewürz, was dir besonders in der Lutealphase und während der Menstruation guttut.

Hier das Rezept:

GEFÜLLTE DATTELN

Zutaten

  • 10 Datteln
  • 5 TL Erdnussmus (oder ein anderes Nussmus deiner Wahl)
  • 10 g 100% Schokolade
  • 1 TL Zimt

Anleitung    

  1. Entsteine die Datteln und befülle sie mit jeweils 1/2 TL Erdnussmus.
  2. Schmelze die Schokolade in einem Wasserbad und gebe sie über die Datteln.
  3. Streue nun noch Zimt darüber und lasse das Ganze abkühlen.

Anstelle von 100% Schokolade kannst du übrigens auch Kokosöl schmelzen und wenig Kakaopulver dazumischen.

 

Wirst du das Rezepte ausprobieren oder hast es schon gemacht?

Hinterlasse gerne einen Kommentar dazu, wie es dir geschmeckt hat!

Möchtest du dabei begleitet werden, deinen weiblichen Zyklus zu harmonisieren ➡️ Nimm gerne an meinem kostenfreien Webinar dazu teil

Viel Spass mit dem Rezept und liebe Grüsse

Lisa

Kommentieren