Spätestens wenn ein Kinderwunsch eintritt, möchten viele Frauen besser verstehen, wann eigentlich ihre fruchtbaren Tage sind. In diesem Artikel erkläre ich verständlich zusammengefasst, wie der weibliche Zyklus funktioniert und wann eine Frau fruchtbar ist. Zudem gehe ich darauf ein, was wichtig ist, damit eine erfolgreiche Empfängnis stattfinden kann.

Der Ablauf des weiblichen Zyklus – verständlich zusammengefasst

1 – Menstruation

Ein weiblicher Zyklus dauert ungefähr 28 Tage. Geringe Abweichungen sind jedoch völlig normal. In der üblichen Zählung beginnt ein Zyklus mit dem Eintreten der Menstruationsblutung. Der erste Blutungstag ist also Tag 1 des Zyklus. Die Blutung dauert ungefähr drei bis sieben Tage. Es handelt sich um die Ausscheidung der Gebärmutterschleimhaut und der abgestorbenen Eizelle des vergangenen Zyklus.

2 – Eireifung

Anschliessend steigt das Hormon Östradiol (ein Hormon aus der Gruppe der Östrogene) an. Es bewirkt, dass die Gebärmutterschleimhaut wieder aufgebaut wird. Währenddessen reift in einem der beiden Eierstöcke eine Eizelle heran.

3 – Eisprung

Das Östradiol nimmt wieder ab und die herangereifte Eizelle wandert in einen Eileiter, der die Verbindung zwischen Eierstock und Gebärmutter darstellt. Das ist der sogenannte Eisprung (“Ovulation”). Dieser findet ungefähr in der Mitte des Zyklus statt, also beispielsweise am Tag 14. Im Eileiter kann die Eizelle von einem Spermium befruchtet werden.

4 – Lutealphase

Nun ist die Zeit des Hormons Progesteron. Dieses wird im Gelbkörper («corpus luteum») – einer Hülle, welche die Eizelle vor dem Eisprung umgab – gebildet. Es bewirkt, dass die vom Östradiol gebildete Gebärmutterschleimhaut verdickt wird. Dort könnte sich nämlich eine befruchtete Eizelle einnisten, sobald sie aus dem Eileiter in die Gebärmutter übertritt. Wenn die Eizelle jedoch nicht befruchtet wurde, sinkt der Progesteronspiegel. Damit wird die Gebärmutterschleimhaut im Rahmen der Menstruationsblutung ausgeschieden, wodurch ein neuer Zyklus beginnt.

Das sind die fruchtbaren Tage

Der Zeitpunkt der fruchtbaren Tage hängt also davon ab, wann bei einer Frau der Eisprung eintritt. Dies kann variieren und durchaus auch einige Tage vor oder nach Tag 14 sein. Nach dem Eisprung ist die Eizelle ungefähr 24 Stunden befruchtungsfähig. Sie sollte also in diesem Zeitraum mit einem Spermium in Verbindung treten, damit eine Schwangerschaft beginnen kann. Für die Befruchtung ist es also möglich, dass der Geschlechtsverkehr während des Eisprungs oder einige Stunden danach stattfindet. Es ist jedoch auch so, dass Spermien einige Tage im Körper der Frau überleben können. Damit kann also auch der Geschlechtsverkehr bis zu einigen Tagen vor dem Eisprung zu einer Schwangerschaft führen. Wenn eine Frau eine lange Blutung und einen frühen Eisprung hat, ist es sogar möglich, dass es bei Geschlechtsverkehr während der Menstruationsblutung zu einer Befruchtung kommt. Falls keine Schwangerschaft erwünscht ist, empfiehlt es sich also, seinen Körper sehr gut zu kennen oder jederzeit zu verhüten.

Wie erkennst du deine fruchtbaren Tage?

Falls du Kinderwunsch hast, kann es natürlich hilfreich sein zu wissen, wann genau deine fruchtbaren Tage stattfinden. Es gibt Frauen, die ihren Eisprung beispielsweise durch ein Ziehen im Unterleib feststellen. Ebenfalls kann ein transparenter und spannbarer Zervixschleim ein guter Hinweis darauf sein. Auch durch das tägliche Messen der Basaltemperatur kann der Eisprung festgestellt werden. Da deine fruchtbaren Tage jedoch bereits vor dem Eisprung beginnen, lohnt es sich, mit Erfahrungswerten zu arbeiten. Du kannst deinen eigenen Zyklus beobachten und notieren, wie lange er dauert und wann ein Eisprung eintritt. Wenn du dies einige Monate lang machst, kannst du ausrechnen, wann im nächsten Zyklus höchstwahrscheinlich deine fruchtbaren Tage stattfinden. Es gibt auch moderne Gadgets wie das Ava-Armband, welche anhand der Messung mehrerer Körpermerkmale deine fruchtbaren Tage bestimmen können. Selbst habe ich damit jedoch keine Erfahrungen gemacht.

Was ist ausserdem wichtig für eine erfolgreiche Empfängnis?

Damit eine Schwangerschaft eintreten kann, ist es also wichtig, dass die Frau einen gesund funktionierenden Menstruationszyklus hat. Zudem ist der Geschlechtsverkehr zum richtigen Zeitpunkt vorausgesetzt. Natürlich spielt auch die Spermienqualität eine Rolle. Damit im Falle eine Befruchtung der Eizelle die Schwangerschaft auch erhalten bleibt, muss ausreichend Progesteron vorhanden sein. Ansonsten kann es vorkommen, dass die Lutealphase verkürzt ist und die befruchtete Eizelle nicht überleben kann. Um einen ausreichenden Progesteronspiegel zu begünstigen, hilft insbesondere die Reduktion von Stress. Aus Ayurveda-Sicht ist es ausserdem wichtig, dass die Frau ausreichend genährt und geerdet ist. Bereits vor der Empfängnis sollte sie sich auf die grosse Aufgabe der Schwangerschaft vorbereiten. Zudem sollte sich das Paar während dem entscheidenden Geschlechtsverkehr liebevoll begegnen, damit das Kind von dieser Energie geprägt wird.

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel für dich aufschlussreich ist. Falls du weitere Fragen zu den fruchtbaren Tagen im weiblichen Zyklus hast, darfst du sie gerne in den Kommentaren stellen oder dich direkt an mich wenden.

Alles Liebe

Lisa

 

Kommentieren